Prostatamassage: So kann man die Prostata melken

Prostatamasse

Durch eine Prostatamassage, auch als griechische Massage bekannt, können Männer intensivere Orgasmen erleben. Ob als Praktik beim Vorspiel und Sex oder bei SM-Sessions in Form von Zwangsentsamung: Das Prostata Melken erfreut sich großer Beliebtheit.

Im Folgenden erklären wir, wie man die Prostata stimulieren kann und worauf man beim Männer abmelken besonders achten muss.

Lies auch: Erotische Massagen im Trend: massierende Ladies, Sex Massage Studios und Massage Pornos

Wissenswertes über die Prostata

Zunächst ein paar wichtige Fakten zur Prostata und ihrer Funktion. Die Prostata wird auch Vorsteherdrüse genannt und ist eine akzessorische Geschlechtsdrüse des Mannes, die einen Teil seines Spermas produziert.

Sie befindet sich unterhalb der Harnblase und umschließt den Anfangsteil der Harnröhre. Man findet die Vorsteherdrüse, indem man einen Finger ca. 7 cm in den Anus steckt und sie über das Rektum ertastet. Das Vorgehen ist auch bei ärztlichen Untersuchungen der Drüse auf Erkrankungen üblich.

Prostata-Grafik

Im sexuellen Kontext kann der Mann auf diese Weise stimuliert werden. Die besagte Stelle am Rektum gilt auch als männlicher G-Punkt.

Die Stimulation der Prostata kann zu einem Orgasmus führen, ohne dass der Penis stimuliert wird. Dabei wird das Prostatasekret, das Teil des Spermas ist, aus dem Glied ausgeschieden. So wie bei Kühen die Milch gemolken wird, spricht man beim Mann auch vom Samen „abmelken“.

Lies auch: Viel mehr Sperma: So kannst du die Spermamenge erhöhen

Im Video: Finger in den Po: Zum Orgasmus Dank der Prostata

Wozu den Penis abmelken?

Für Männer kann das Sperma Melken ein äußerst intensives Gefühlserlebnis sein. Viele Herren ziehen den Prostataorgasmus einem gewöhnlichen Höhepunkt sogar vor. Der große Unterschied zum normalen Orgasmus liegt vor allem darin, dass der anale Orgasmus beim Mann über einen viel längeren Zeitraum anhält.

Massiert wird die Prostata dabei entweder mit den Fingern oder einem Vibrator. Noch geilere Erfahrungen und Höhepunkte können Männer bei der Prostatamassage machen, wenn sie währenddessen zeitgleich Sex haben oder ihren Penis wichsen.

Lies auch: Richtig Wichsen: Techniken & Tipps um besser zu masturbieren

Sperma abmelken bei der Zwangsentsamung

Auch in der BDSM-Szene findet die Prostatastimulation Anwendung. Meist soll die sogenannte Zwangsentsamung das Sperma des Mannes gewinnen, ohne dass dieser dabei einen richtigen Orgasmus fühlt und somit „keusch“ gehalten wird. Viele Dominas entsamen ihre Sklaven exzessiv und über mehrere Stunden, was sich letztlich wie eine Folter anfühlt.

Direkte und indirekte griechische Massage

Um die Prostata zu fingern, gibt es einmal die bereits erwähnte Möglichkeit des Eindringens in das Poloch. Diese bezeichnet man als direkte Massage. Idealerweise führt man dabei den Mittel- oder Zeigefinger ein oder verwendet einen Prostata-kompatiblen Dildo.

Die Anus-Massage ist allerdings nicht jedermanns Sache oder zumindest gewöhnungsbedürftig. Kein Wunder, denn im Po-Bereich verlaufen viele sensible Nerven.

Prostata melken

Glücklicherweise gibt es eine Alternative zum Anus Massieren, nämlich die indirekte Prostatamassage: Man kann die Vorsteherdrüse nämlich auch von außen stimulieren. Dabei wird der Damm, also der Bereich zwischen Hoden und Anus, massiert. Mit dem richtigen Druck kann ein Mann durch diese Massage einen ähnlichen Orgasmus wie bei der direkten Variante erleben.

Lies auch: Vorzeitiger Samenerguss verhindern: So hältst du beim Sex länger durch

Prostata selbst stimulieren oder sich abmelken lassen

Neben der Entscheidung für die indirekte oder direkte Stimulation muss ein Mann auch bestimmen, wer seine Prostata stimuliert. Am naheliegendsten ist natürlich, dass die Sexpartnerin den Mann entsamt. Während die Frau den Mann melkt, kann dieser sich dabei selbstbefriedigen.

Ist jedoch keine Partnerin vorhanden oder diese dem Prostata Abmelken gegenüber nicht aufgeschlossen, kann ein Mann sich auch selbst melken. Mit einem Analspielzeug für Männer oder den eigenen Fingern ist es kein Problem, sich eine Prostatamassage selber zu machen.

Gerade für diejenigen Herren, die bislang keine Erfahrung mit dem Abmelken ihrer Prostata haben, ist diese Variante empfehlenswert. Indem sie sich die Prostata selbst massieren, können sie in Ruhe und ohne Druck herausfinden, ob ihnen das Ganze überhaupt zusagt oder nicht.

Lies auch: Masturbation bei Männern: Wie oft wichsen ist gesund?

Die passende Partnerin für Anal-Erotik

Wer eine experimentierfreudige, offene Partnerin hat, sollte seinen Wunsch nach analem Melken einfach ansprechen und es mit ihr ausprobieren. Bei Gefallen wird sie nach ein paar Malen schon so geübt darin sein, dass sie dem Mann sogar gleichzeitig während dem Sex seinen G-Punkt massieren kann.

Prostata massieren und stimulieren

Die Massage der Vorsteherdrüse gefällt jedoch nicht jeder Frau. Besonders bei der direkten Methode empfinden manche Ekel oder das Kopfkino geht mit ihnen durch: Sie sollen in den Bereich des Mannes eindringen, aus dem auch sein Kot kommt.

Ist dies der Fall und möchte man sich die Prostata nicht selber melken, kann man sich spezielle Sexkontakte zum Ausleben von Anal-Erotik suchen. In vielen Städten gibt es auch professionelle Masseusen, welche sich auf die Vorsteherdrüse des Mannes spezialisiert haben und Prostatamassagen anbieten. Wer es härter mag, kann auch bei einer Domina eine Prostata-Zwangsentsamung buchen.

Prostatamassage-Anleitung: Vom Finden des G-Punkts bis zur Entsamung

Ob nun eine Domina die Zwangsentsamung der Prostata durchführt, die Partnerin ihren Mann anal stimulieren möchte oder dieser seine Prostata selbst melken möchte: Hier ist die Anleitung für eine perfekte Prostatamassage.

Zunächst sollte man alles vorbereiten, was man für die Stimulation der Prostata alles benötigt. Gleitgel ist immer empfehlenswert, damit das anale Eindringen mit dem Finger möglichst gut flutscht. Der Anus produziert im Vergleich zur Vagina nämlich keine eigene Feuchtigkeit.

Auch eventuelle Anal-Toys und Prostata-Stimulatoren müssen vorab gekauft werden. Es ist ratsam, diese nach der Nutzung zu reinigen – ein Desinfektionsspray sollte also ebenfalls griffbereit sein.

Wer sich bei der Massage die Hände nicht schmutzig machen möchte, zieht dünne Gummihandschuhe an. Diese sollten wirklich dünn sein, damit man noch gut tasten kann. Wer keine Handschuhe anzieht, für den gilt: Hände vorher gründlich waschen.

Vor der Massage sucht der Mann am besten nochmal die Toilette auf. Darm und Blase sollten für den Akt leer sein.

Prostata-Vibrator

Los geht die Prostata-Stimulierung beim Mann idealerweise mit einem Vorspiel. Dadurch kommt ein entspanntes Feeling auf – die Muskeln und der After sollten für die Massage nicht angespannt sein.

Der Mann macht es sich dann am besten im Vierfüßler Stand bequem. Alternativ kann er sich seitlich hinlegen und die Knie anziehen.

Nun können Zeige- oder Mittelfinger bzw. der Prostatamassage-Vibrator mit reichlich Gleitgel eingeschmiert werden. Wenn man mit den Fingern eindringt, sollten die Nägel geschnitten sein, damit nichts verletzt wird.

Jetzt kann die anale Stimulation beim Mann beginnen, indem die Prostata gesucht wird. Sie wird entweder indirekt am Damm oder direkt im After ertastet.

Hat man sie gefunden, kann die Massage mit zärtlichen Bewegungen durchgeführt werden: Die Finger auf und ab bewegen, leicht drücken und kreisen lassen. Bei Gefallen schwillt die Prostata schon bald an und vibriert leicht.

Der Orgasmus durch die griechische Massage kann gänzlich ohne Stimulation des Glieds erfolgen. Häufig fließt dabei Prostatasekret aus dem Penis. Wer einen noch intensiveren Höhepunkt haben möchte, wichst zeitgleich zur Prostata-Entsamung sein Glied bis zum Abspritzen.

Dos und Don'ts bei Prostatamassagen

Für die optimale Stimulierung des männlichen G-Punkts haben wir noch ein paar Extra-Tipps zusammengefasst:

  • Lieber etwas mehr Gleitgel verwenden als zu wenig.
  • Anfänger nutzen besser erstmal kleinere Spielzeuge, um den Schließmuskel vorsichtig und langsam zu dehnen.
  • Für Fortgeschrittene: Ist der Anus bereits so weit gedehnt, dass Zeige- und Mittelfinger beide hineinpassen, kann man die Prostata mit zwei Fingern massieren oder zu größeren Toys greifen.
  • Gerade bei den ersten Versuchen, die Vorsteherdrüse zu stimulieren, sollte man sich keinen Druck machen und die eigenen Grenzen niemals überschreiten.
  • Massiert die Partnerin, ist die Kommunikation mit ihr besonders am Anfang wichtig – schmerzvolle Bewegungen und andere Unannehmlichkeiten sollten direkt offen angesprochen werden.

Positive Effekte der Prostata-Stimulation

Wenn die Massage der Vorsteherdrüse richtig ausgeführt wird, bereitet dies nicht nur Vergnügen, sondern hat auch aus gesundheitlicher Perspektive positive Wirkungen: So fördert sie die männliche Potenz, sorgt für eine gesunde Prostata und wirkt frühzeitigem Samenerguss beim Sex entgegen.

In Asien ist die Prostatamassage sogar kulturell etabliert. Man sagt dort, sie würde die Lebensgeister des Mannes wecken.

Lies auch: Erektionsprobleme: So kannst du die Potenz steigern und den Penis trainieren

Scroll to Top