Online-Herrin: Domina für Fernerziehung per Cam finden

Online-Herrin sucht Sklave für Fernerziehung

Eine Online-Herrin erzieht und demütigt ihre Sklaven über das Internet. Sie erteilt ihre Befehle bspw. via Messenger oder Webcam und leitet devote Männer dabei an, sich ihr zu unterwerfen.

Wir haben verschiedene Portale für Domina-Chats getestet und stellen 10 heiße Cam- und WhatsApp-Herrinnen vor, die wir dort antreffen konnten. Außerdem erläutern wir die Spielregeln der Online-Erziehung und zeigen, wie man seine bizarren Fantasien über das Netz ausleben kann.

Teil 1: Die 3 besten Domina Chat & Cam Seiten

Die drei folgenden Portale ermöglichen Cam-Sessions und Fetisch-Chats mit Online-Dominas. Alles was du dafür brauchst, ist ein internetfähiges Gerät und eine Webcam.

1) Big7.com – die Seite für Live Sessions mit Online-Dominas

Online-Domins auf Big7

Big7.com ist ein Portal für Amateur-Cams und -Videos mit eigenem BDSM-Bereich. Hier kann man hunderte private Camgirls für bizarre Erotik live vor der Kamera treffen.

In der BDSM-Rubrik findet man alle dominanten Amateure der Community aufgelistet. Neben dem Namen, einer Altersangabe und einem Foto sieht man bei jeder Lady, ob sie aktuell online ist.

Klickt man auf das Bild einer Lady, öffnet sich ihr Profil. Dort finden sich ein „Über mich“-Text, Video- und Bildergalerien sowie Kontaktoptionen via Chat oder Cam. Mit der Voyeur-Funktion können schüchterne Nutzer einer Online-Domina auch passiv online zusehen.

Praktisch: Mit der Favoriten-Funktion kann man sich auf Big7 (siehe Test) eine Liste seiner Lieblings-Herrinnen zusammenstellen.

Weiter zu Big7

 

2) Visit-X.net – große Auswahl an Fetisch- und BDSM-Cams

Visit-X Online-Domina-Rubrik

Auch die Erotik-Cam-Seite Visit-X.net bietet eine BDSM-Rubrik. Neben klassischen Dominas finden Online-Sklaven dort Ladies, die auf verschiedene Fetische spezialisiert sind – von Lack und Leder über Fußfetisch bis zu Rauchen. Außerdem lassen sich die Damen nach Haarfarbe, Alter und Figur filtern.

Auf der Übersichtsseite sieht man neben einem Foto auch die Altersangabe, Sprachkenntnisse und den Online-Status jeder Domina. Klickt man auf ein Bild, gelangt man zum persönlichen Profil der entsprechenden Lady und kann sie dort per Cam, Textnachricht oder Telefon kontaktieren oder als Voyeur live beobachten.

Auf jedem Profil findet man neben einer Sedcard und Video-/Foto-Uploads auch eine Übersicht der Zeiten, an denen die Herrin vor der Cam aktiv ist. Außerdem sieht man, mit welchen Visit-X-Community-Awards sie ausgezeichnet wurde.

Weiter zu Visit-X

 

3) SaDorado.com – die Cam-Flatrate für Online-Sklavenerziehung

Sadorado.com

SaDorado.com ist der BDSM-Ableger des Erotik-Portals FunDorado.com. Mit Abschluss einer Flatrate erhalten Nutzer hier unbegrenzten Zugriff auf Domina-Livecams und vielfältigen Fetisch-Content.

Die Herrinnen lassen sich alphabetisch, nach Nutzer-Bewertungen und Online-Status sortieren. In der Übersicht sieht man den Namen, ein Foto, den Score und einen kurzen Teaser-Text der jeweiligen Damen. Außerdem ist gekennzeichnet, welche Herrin einen Online-Sklaven für Cam2Cam-Sessions sucht.

Neben Live-Cams bieten viele BDSM-Girls bei SaDorado auch Fernerziehung via Chatfunktion an. Außerdem werden treue und gehorsame Sklaven mit exklusiven Video- und Bilderuploads ihrer Herrinnen belohnt.

Weiter zu SaDorado

 

Lies auch: BDSM Chat & Cam Portale für Fetisch, Sadomaso, Domina und Femdom Chats

Teil 2: 10 strenge Online-Dominas

Wer eine Online-Herrin sucht, wird mit Hilfe der folgenden Auswahl garantiert eine passende Lady zum Ausleben seines Fetischs finden.

Goddess-Lena – die Fußherrin

Goddess-Lena Onlineherrin

Fußfetischisten werden mit Goddess-Lena ihr reinstes Vergnügen haben. Sie präsentiert ihre Füße in Videos und vor der Cam nackt, in Socken, Strümpfen oder High Heels. Außerdem hat sie Spaß an Rollenspielen und der Feminisierung ihrer Sklaven.

Kontaktieren kann man Goddess-Lena via Chat oder Livecam – sie ist vorrangig wochenends bei Nacht vor der Kamera aktiv. Wem die Erziehung online nicht reicht, der kann sich mit ihr auch für reale Treffen verabreden. Sie ist immer wieder online auf der Suche nach Sklaven für echte Videodrehs.

Zum Profil von Goddess-Lena

 

LadyMeli – Luxuslady bietet BDSM Online-Erziehung

LadyMeli Online-Herrin

LadyMeli (auch bekannt als MeliDeluxe) beschreibt sich selbst als „verwöhnte, selbstbewusste und dominante Luxuslady“. Sie ist häufig online auf bei Big7.

Ihre Vorliebe ist die klassische Sklavenerziehung online und real. Besonderes Vergnügen bereiten ihr bspw. Wichskontrolle, Keuschhaltung und „Cash and go“-Kontofucks.

Sie ist täglich vor der Webcam anzutreffen und erteilt ihren Sklaven auch per Chat strenge Befehle. Ist LadyMeli mal offline, kann man sich mit ihren über 200 Video-Uploads vergnügen.

Zum Profil von LadyMeli

 

Lady-Aische – Domina für vielfältige Fernerziehung

Lady-Aische bietet Online-Erziehung

Die Herrin Lady-Aische (es handelt sich hierbei um Aische Pervers) bedient Fetische wie Cuckolding, Feminisierung, Keuschheit, Petplay, CBT und Wichsanleitung. Sie fertigt ihre Sklaven vorrangig durch Online-Erziehung ab, bietet vereinzelt aber auch Realtreffen an.

Wer sich Lady-Aische unterwerfen möchte, muss sich zunächst mit einem Tribut bei ihr bewerben. Wird man angenommen, kann man sich anschließend im Domina Live Chat von ihr erniedrigen und herumkommandieren lassen.

Zum Profil von Lady-Aische

 

CaleaToxic – ehemalige Polizistin als Web-Domina

CaleaToxic sucht online Sklaven

CaleaToxic lädt Männer dazu ein, ihre schmutzigsten Phantasien und Abgründe mit ihr auszuleben. Sie arbeitete laut eigenen Angaben jahrelang als Polizeioberkommissarin. Die Durchsetzung von regelkonformem Verhalten möchte sie fortan ausschließlich auf ihre Sklaven anwenden.

Im Umgang mit ihren Dienern setzt die High Class Domina auf ihre manipulierenden Verbalkünste, die BDSM-Fernerziehung erfolgt mit ihr über Textnachrichten. Dazu bietet sie heiße Videoclips und Fotoalben, in denen sie sich speziellen Fetischen widmet.

Zum Profil von CaleaToxic

 

LadyVampira – das strenge Pin Up Girl

LadyVampira bietet Online-Fernerziehung

Wer auf Tattoos, Piercings und Pin-Up-Ästhetik steht, ist bei LadyVampira genau richtig. Die fantasievolle Dame ist bereits seit 2005 im Femdom-Bereich unterwegs und ist durch ihr subkulturelles Erscheinungsbild optisch unverwechselbar.

Devote Männer können sie im Cam-Chat täglich beobachten und kennenlernen. Mit ihrer Online-Sklaven-Erziehung zielt LadyVampira darauf ab, ihre Diener eines Tages in ihrem SM-Studio in der Lausitz real zu treffen. Ihre über 500 Videos geben einen Vorgeschmack, was einen dort erwartet.

Zum Profil von LadyVampira

 

LadyAbsinthia – Online-Herrin mit sadistischer Ader

LadyAbsinthia Cam-Domina

Mit LadyAbsinthia kann man BDSM-Erziehung, Rollenspiele und Fetische via Webcam und Chatnachrichten ausleben.

Sie ist sadistisch veranlagt und quält ihre Sklaven u. a. durch Wichskontrolle, Sissy-Spiele und Keuschhaltung. Lack-, Leder- und Latex-Fetischisten kommen genauso wie Fuß- und Nylon-Fans ebenfalls auf ihre Kosten.

LadyAbsinthia ist täglich vor der Cam aktiv und bietet zusätzlich verschiedene bizarre Filme und Fotos auf ihrem Profil.

Zum Profil von LadyAbsinthia

 

LadySybella – heiße Domina erzieht online

ladysybella Cam-Chat auf Visit-X

LadySybella ist eine Domina, die ausschließlich Online-Erziehung und keine realen Treffen anbietet. Optisch gehört die 37-Jährige zur Kategorie „sexy Milf“, die sich in Lack-, Latex- und Wetlook-Outfits präsentiert.

Online-Sklaven erwartet bei LadySybella ein vielfältiges Programm – von Moneyslavery über CBT bis zu Blackmailing und verbaler Erniedrigung.

Die Lady hat zahlreiche Visit-X-Community-Awards gewonnen, u. a. zählt sie zu den „Top 50 Cam Girls“ und wurde als „sehr aktives Cam Girl“ ausgezeichnet.

Zum Profil von LadySybella

 

LadyCelina – die High Class Cam-Domina

ladycelina

Diese Web-Domina wirbt mit Stil und Klasse: Das Erziehungsprogramm von LadyCelina richtet sich an Online-Sklaven mit hohen Ansprüchen.

An ihren hochwertigen, edlen Bildern wird deutlich, dass man es hier mit einer High Class Domina zu tun hat. Sie bietet Züchtigung, Spanking, Atemreduktion und weitere BDSM-Praktiken via Webcam-Chat an. LadyCelina hat aber auch klare Tabus, z. B. lehnt sie Kaviar und Natursekt ab und macht keine realen Treffen mit ihren Sklaven.

Zum Profil von LadyCelina

 

MisstressCathy – Fetischlady für spezielle Vorlieben

MisstressCathy

Von Trampling über Facesitting bis Spitting – MisstressCathy erfüllt online und real die Wünsche von Fetischisten aller Art.

Sie ist laut eigenen Angaben jeden Tag ab 19 Uhr online und hat entsprechend die Visit-X-Auszeichnung „sehr aktives Cam Girl“ erhalten. Die stark tätowierte 1,84 m große Lady aus Hannover präsentiert sich gerne in Lack, Leder, Heels und Stiefeln. Außerdem verfügt sie über ein großes Repertoire an Spielzeugen für versaute Cam-Sessions.

Zum Profil von MisstressCathy

 

HerrinSina – erfahrene Lady für Anfänger

herrinsina Online-BDSM-Cam

HerrinSina ist eine professionelle Domina und geht im SM-Studio mit ihrer Cam online. Dabei kann man der 33-Jährigen zusehen, wie sie strippt oder sich selbstbefriedigt. Außerdem geht sie auf individuelle Fetisch-Wünsche ihrer Sklaven ein, u. a. Doktor-Spiele, Rauchen und Natursekt.

Auch HerrinSina wurde als „sehr aktiv“ von Visit-X ausgezeichnet und ist täglich online. Sie beschreibt sich selbst als sehr erfahren und feinfühlig, weshalb vor allem Anfänger im Online-BDSM gut bei ihr aufgehoben sind.

Zum Profil von HerrinSina

 

Alles Wissenswerte über Online-Dominas

Die Welt des BDSM hat ihre eigenen Spielregeln – auch online. Worauf Sklaven achten müssen und was sie mit einer Cam-Chat-Herrin alles erleben können, erklären wir im Folgenden.

Die Vorteile der Online-Erziehung durch eine Domina

Die Erziehung und Erniedrigung über das Internet haben verschiedene Vorteile. Einerseits bleibt einem dadurch der Besuch eines SM-Studios und die Gefahr, dabei beobachtet zu werden, erspart.

LadySybella vor der Cam

Zum anderen dürften insbesondere BDSM-Anfänger deutlich geringere Hemmungen haben, eine Herrin über das Web aufzusuchen anstatt sie physisch zu besuchen. Die Voyeur-Funktion auf vielen Portalen ist eine gute Möglichkeit, um sich die bizarren Praktiken erstmal anzuschauen und mit der Domina-Welt vertraut zu machen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Erziehung und Fetischspiele via Cam rund um die Uhr möglich sind, während Domina-Studios ab einer bestimmten Uhrzeit schließen. Außerdem kann man ortsunabhängig von überall Kontakt zu seiner Herrin aufnehmen und auch an ungewöhnlichen Orten per Handy von ihr bloßgestellt werden.

Lies auch: BDSM Geschichten: 10 Seiten für Spanking, Femdom, SM & Bondage Stories

Welche BDSM-Praktiken können via Cam Chat realisiert werden?

Im Prinzip kann eine Web-Domina sämtliche Fetische bedienen, die sie auch bei einer realen Session anbietet.

Einige Spielarten wie Wichsanleitungen, Pay-Slave-Überweisungen oder verbale Erniedrigung lassen sich problemlos online praktizieren. Doch bei vielen Praktiken ist das Feeling ein anderes als bei einem echten Treffen. Vier Beispiele:

  1. Natursekt lässt sich nicht spüren oder trinken, man kann die Herrin aber beim Pinkeln beobachten.
  2. Ein Sklave kann nicht mit einem Strap-On durchgenommen werden, er kann sich aber selbst einen Gegenstand anal einführen und dabei via Chat von seiner Domina angeleitet werden.
  3. Die Ladies können ihren Subs keine Schmerzen zuführen. Sie können ihnen aber Anweisungen erteilen, dass sie sich bspw. durch das Anstecken von Wäscheklammern selbst Schmerzen bereiten.
  4. Eine Herrin kann ihrem Diener zwar keinen Keuschheitsgürtel anlegen, sie kann ihn aber online dazu auffordern und die Keuschhaltung per Live-Cam kontrollieren.

Die Web-Erziehung schafft auch völlig neue Optionen der Demütigung. Zum Beispiel die Kontrollübernahme über einen PC durch eine Online-Femdom oder die Fernerziehung durch die Steuerung von smarten Sextoys.

Lies auch: Die besten Erotik- und Sexchat-Seiten

Möglichkeiten, um eine Online-Session abzuhalten

Lady-Aische Domina-ChatIn der Regel nimmt man zu einer Web-Domina zunächst per Textnachricht Kontakt auf. Dabei tauscht man sich über Vorlieben, Wünsche und Tabus aus. Ist man sich einig, erfolgt die SM-Session via Webcam oder Chat auf dem entsprechenden Portal.

Alternativ tauschen Sklave und Herrin ihre Nummern aus und organisieren so bspw. eine WhatsApp-Erziehung. Auch eine Skype-Erziehung oder die Nutzung anderer Messenger zum Kommunizieren, live Schalten und Versenden von Bild- und Videomaterial ist möglich.

Manche devoten Männer ziehen es vor, ihre Befehle via E-Mail oder am Telefon zu erhalten.

Lies auch: Die 10 besten Sexcam Seiten für Webcam Sex & Live Erotik

Mündet Web-Erziehung in realem Treffen mit der Herrin?

Viele Cam-Herrinnen geben auf ihren Profilen an, ob reale Treffen mit ihnen möglich sind oder nicht. Von manchen werden ausschließlich Online-Sklaven für Sessions im Internet gesucht. Andere arbeiten auch als Domina in einem echten SM-Studio und lassen sich dort gerne besuchen.

CaleaToxic Online-Herrin

Bei anderen Ladies entscheiden Sympathie und Vertrauen über die Möglichkeit eines physischen Treffens. Hat man zu seiner Herrin bereits ein längeres Online-Verhältnis aufgebaut, kann man sie ruhig irgendwann nach einer realen Session fragen. Im schlimmsten Fall lehnt sie ab und denkt sich für diese „unverschämte Frage“ eine Bestrafung aus.

Lies auch: 15 Seiten für BDSM, Fetisch, Herrin, Sklaven und Spanking Kontakte

Zubehör für eine Online-Session

Für die Erziehung im Chat setzen viele Herrinnen voraus, dass ihr Sklave mit bestimmten Utensilien ausgestattet ist. Diese Gegenstände sollte man zuhause haben:

Keuschheitsgürtel: Damit die Domina über das Sexleben ihres Dieners bestimmen kann, schnallt er sich einen solchen „Peniskäfig“ um. Über den zugehörigen Schlüssel und dessen Verwendung bestimmt allein die Herrin.

Analplug: Viele dominante Ladies befehlen ihren Sklaven eine Analdehnung mit Plug. Häufig werden für diese Praktik auch Gurken, Karotten und anderes geeignetes Gemüse von der Online-Herrin ausgesucht.

Gewichte: Einigen Dominas gefällt es, wenn sich ihr Diener Gewichte an den Hoden befestigt und vor Schmerzen schreit.

Wäscheklammern: Auch mit Clips an den Brustwarzen kann der Sklave wunderbar malträtiert werden.

Damenkleidung: Für Feminisierung und Sissy-Spiele ist es gut, Frauenkleidung parat zu haben.

Kerzenwachs: Die Herrin gibt vor, welche Körperstellen ihr Diener mit heißem Wachs übergießen darf.

Lies auch: Was ist BDSM? Erfahre die Bedeutung von Bondage und SM

Scroll to Top