Gratis Sex Cam: Die 7 besten Portale für kostenlosen Live Cam Sex

Gratis Sex Cam Anbieter

Wer Lust auf Webcam Sex hat, der muss dafür nicht unbedingt Geld ausgeben. Denn es gibt sehr viele Sex Cam Portale, die umsonst sind. Die User können kostenlose Sexcam Angebote immer zumindest im Rahmen der Standardfunktionen nutzen.

Eine der bekanntesten gratis live Cam Portale ist Chaturbate.com. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Chaturbate Alternativen wie BongaCams, Stripchat und MyFreeCams. Wir stellen hier 7 gratis Sex Cam Portale vor, die Webcam Sex kostenlos anbieten.

Lies auch: Die 10 besten Sexcam Seiten für Webcam Sex & Live Erotik

Die 7 besten kostenlosen Sex Cam Seiten für gratis Cam Sex inkl. Chaturbate Alternativen

Um Livecams einfach mal gratis ausprobieren zu können, sind Portale für kostenlosen Cam Sex perfekt geeignet. Aus diesem Grund bieten sich auch folgende kostenlose Sex Cam Seiten dafür bestens an.

1) BongaCams.com

Kostenlose Sex Cams auf BongaCams.com

Bei BongaCams.com handelt es sich um ein Portal für gratis Webcam Sex. Gleich auf der Startseite bekommen die User in Vorschaubildern die aktuellen Live Cams angezeigt.

Entsprechend der eigenen Vorlieben lässt sich die Auswahl aber auch auf männliche oder weibliche Webcam Models sowie Transsexuelle oder Paare eingrenzen. Zudem können User die Webcams nach Beliebtheit sortieren.

Zusätzlich stehen für die Sortierung zahlreiche Kategorien wie „Asiatisch“, „Mollig“ und „Reif“ zur Verfügung. Oder aber man sortiert die Webcams entweder alphabetisch oder nutzt dafür einfach die Suchfunktion mit Filtereinstellungen wie „Alter“ und „Haarfarbe“.

Die User können BongaCams in unterschiedlichen Sprachen nutzen, darunter auch Deutsch. Im Übrigen sind die meisten Live Sex Cams nicht nur kostenlos, sondern auch in HD.

Die Sex Cams sind wirklich alle kostenlos, weshalb man dort gratis im Gruppenchat schreiben kann. Allerdings hat man auch die Möglichkeit, den Cam Girls freiwillig ein Trinkgeld dazulassen sowie sich sich mit diesen in einen Privatchat zu begeben. Außerdem wird Cam to Cam Sex angeboten.

Weiter zu BongaCams
 


2) Chaturbate.com

Chaturbate.com

Chaturbate.com bietet kostenlose Sex Cams von Frauen, Männern, Transsexuellen und Pärchen in größtenteils gestochen scharfem HD oder sogar HD+ an. Für die Nutzung der höchsten Bild- und Tonqualität wird jedoch von vielen Cam Models die Zahlung eines Trinkgeldes verlangt.

Über die Rubrik „Tags“ können sich die User entsprechend ihrer persönlichen Vorliebe nur die Webcams einer bestimmten Kategorie anzeigen lassen. Wer also beispielsweise auf rothaarige Frauen steht, der klickt einfach auf den Tag „#redhead“. Wie viele Webcams es für jede Kategorie gibt, lässt sich im Übrigen direkt der Kategorienauswahl entnehmen.

Um mehr über ein Webcam Model zu erfahren, muss man lediglich eine Cam aufrufen und ein wenig runterscrollen. Dort sind nämlich ausführliche Profilangaben zu finden.

Der Sex Cam Chat selbst ist bei Chaturbate zwar kostenlos, allerdings betrifft das nur den Gruppenchat. Um den Privatchat zu aktivieren, kommt man nicht umhin, ein kleines Trinkgeld zu zahlen. Zudem erhält man durch die Zahlung eines Trinkgeldes Zugriff auf exklusive Bilder und Videos des Webcam Models.

Weiter zu Chaturbate
 


Gute Alternativen zu Chaturbate sind auch deutsche Sexcam Seiten wie Visit-X, Livestrip, MyDirtyHobby oder Big7. Mehr…


3) Stripchat.com

stripchat.com

Stripchat.com bietet kostenlose Cams für Webcam Sex. Die Seite sticht durch eine gute Übersichtlichkeit und große Auswahl an weiblichen und männlichen Webcam Models sowie Transen und Paaren hervor. Und zwar aus unterschiedlichen Ländern. Das macht das Portal zu einer echten Chaturbate Alternative.

Über die Navigationsleiste von Stripchat haben die User die Möglichkeit, sich die beliebtesten, bestbewerteten oder neuesten Live Cams anzeigen zu lassen. Ist man registriert, kann man sogar eine persönliche Favoritenliste anlegen und sich nachträglich seinen Verlauf anschauen. Im Übrigen sieht man immer nur die Sexcams, die gerade online sind.

Darüber hinaus lässt sich die Auswahl der gratis Sex Cams von Stripchat durch unterschiedliche Kategorien wie „Hardcore“ und „BDSM“ sowie verschiedene Filteroptionen wie „Alter“ und „Haarfarbe“ eingrenzen. Die Filteroption „Specials“ erlaubt sogar den Zugriff auf VR-Cams oder sogenannte Spionier-Shows, die jedoch privat sind und daher Geld kosten.

Im Live Chat wiederum kann man eine Cam liken, einen kostenpflichtigen Privatchat starten oder einem Cam Model Trinkgeld zukommen lassen.

Weiter zu Stripchat
 


4) Cam4.com

cam4.com

Auf Cam4.com gibt es viele kostenlose Live Sex Cams für die unterschiedlichsten Vorlieben. Die User bekommen in der linken Spalte eine große Auswahl an Tags präsentiert.

Zunächst werden einem die zehn populärsten Tags angezeigt. Allerdings genügt ein Klick auf den sich darunter befindlichen Button, um die komplette Auswahl an Tags zu sehen.

In der linken Spalte befinden sich zudem diverse Filtereinstellungen. Unter anderem können die User nach Geschlecht, sexueller Orientierung, Statur und Herkunft passende Webcam Models suchen. Das bevorzugte Geschlecht lässt sich allerdings auch oben in der Navigationsleiste auswählen.

Die meisten Cams von Cam4 sind in HD, was einem direkt in einem Vorschaubild angezeigt wird. Genauso wie die Nationalität eines Webcam Models.

Ist man nur an den Webcam Models eines bestimmten Landes oder einer bestimmten Sprache interessiert, hat man im unteren Bereich des Portals die Auswahl zwischen den beliebtesten Ländern und Sprachen.

Die User können wiederum den normalen Live Sex Chat kostenlos nutzen. Wer jedoch Lust auf eine Privat Show hat oder spezielle Wünsche wie die Benutzung eines Sexspielzeugs erfüllt bekommen möchte, muss ein kleines Trinkgeld dalassen.

Weiter zu Cam4
 


5) Flirt4Free.com

flirt4free.com

Das kostenlose Live Cam Portal Flirt4Free.com verfügt über ein eher schlichtes Design. Ohne viel Schnickschnack bekommen die User gleich auf der Startseite eine große Auswahl an Sex Cams angezeigt.

Anhand eines Vorschaubildes kann man direkt erkennen, was einem in einer Webcam geboten wird. Zum Beispiel ist in den meisten Vorschaubildern oben rechts der Schriftzug „Tip Controlled“ zu lesen. Das weist einen darauf hin, dass sich ein Cam Girl via Trinkgeld steuern lässt. Wer bezahlt, darf also bestimmen, was diese vor der Kamera machen soll.

Die Sex Cams lassen sich nach verschiedenen Parametern wie „Group Chat“, „Interactive“, „Preis“ oder „Alphabet“ sortieren.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Flirt4Free in verschiedenen Sprachen zu nutzen, darunter auch Deutsch. Entsprechend der eigenen sexuellen Orientierung können sich die User aussuchen, ob sie die Webcams von Männern, Frauen oder Transgender zu sehen bekommen.

In der Navigationsleiste im oberen Bereich dieses gratis Cam Sex Portals findet man eine Kategorienauswahl. Zur Verfügung stehen einem „Asian“, „BDSM“, „MILF“ und viele weitere Kategorien.

Im Übrigen ist Flirt4Free.com ähnlich aufgebaut wie Cam4.com. Daher ist es definitiv eine gute Cam4 Alternative.

Weiter zu Flirt4Free
 


6) CamSoda.com

Camsoda.com

Das gratis live Webcam Portal CamSoda.com hat weit mehr zu bieten als nur aufregende Sex Cams mit Frauen, Männern, Transen und Paaren. So findet man dort auch zahlreiche Pornos bekannter Erotikstars. Natürlich in gestochen scharfem HD.

Im Fokus stehen aber natürlich die Webcams. Diese bekommen die User anhand von aussagekräftigen Vorschaubildern präsentiert. Dabei werden einem die aktuellen Live Cams gleich auf der Startseite angezeigt.

Wer jedoch nur einen Blick auf die Auswahl der Sex Cams einer bestimmten Kategorie werfen möchte, kann das ebenfalls tun. Oberhalb der Webcams auf der Startseite findet man schon einige Kategorien bzw. Tags, hat allerdings auch die Möglichkeit, auf „view all tags“ zu klicken. So bekommt man umgehend alle zur Auswahl stehenden Kategorien aufgelistet.

Bei CamSoda stehen den Usern kostenlose Sex Cams ohne Anmeldung zur Verfügung. Von den Erotik-Clips sind jedoch einige kostenpflichtig. Zudem muss man einem Webcam Model teilweise ein kleines Trinkgeld zahlen, wenn man sich mit diesem in den Privatchat begeben möchte.

Dennoch bietet CamSoda.com den Usern im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten auch vieles gratis an. Zum Beispiel wird von vielen Webcam Models Cam to Cam kostenlos angeboten. Bei vielen anderen Webcam Live Sex Portalen ist dies nur kostenpflichtig zu bekommen.

Weiter zu CamSoda
 


7) MyFreeCams.com

MyFreeCams.com

Gleich auf der Startseite von MyFreeCams.com kriegt man eine große Auswahl an Webcams in HD für gratis Live Sex angezeigt. Um eine Cam aufzurufen genügt ein Klick auf eines der Vorschaubilder, anhand derer die User erkennen können was sie in den Webcam Shows geboten bekommen.

Es ist hier also unglaublich leicht, kostenlos Cam Girls zu finden, die einem gefallen.

Ganz Oben findet man zunächst nur die aktiven Live Cams. Wer weiter runterscrollt, gelangt zu den inaktiven Cams, was anhand des Schriftzugs „Away“ in der oberen linke Ecke eines Vorschaubildes zu erkennen ist. Zudem gibt es Cams für Gruppensex, worauf die User durch den Schriftzug „Group Show“ hingewiesen werden.

Private Cams gibt es bei MyFreeCams ebenfalls. Diese sind in einem Vorschaubild mit „In Private“ oder „TruePrivate“ ausgewiesen. Um an einem privaten Live Chat teilnehmen zu können, ist es zum einen notwendig sich zu registrieren und zum anderen muss ein kleines Trinkgeld gezahlt werden.

Des Weiteren haben die User die Möglichkeit, die Sex Cams nach Beliebtheit oder bestimmten Tags zu sortieren. Oder aber man weiß schon im Vorhinein, an welchem Cam Model man interessiert ist. Dann muss man einfach den entsprechenden Namen in die Suchleiste eingeben.

Die vielen Vorzüge machen auch MyFreeCams.com zu einer echten Chaturbate Alternative.

Weiter zu MyFreeCams
 


Das könnte dich auch interessieren:


Alles Wissenswerte zu „Free Sex Cams“

Es handelt sich hier eher um Seiten für internationale „Free Sex Cams“. Auf den Portalen sind daher größtenteils Englisch sprechende Cam Girls aktiv. Wer hingegen auf der Suche nach deutschen Camgirls ist, sollte sich besser mal auf diesen Seiten umschauen.

Was es ansonsten noch über „Free Sex Cams“ zu wissen gibt, haben wir im folgenden zusammengestellt.

Kostenloser Live Cam Sex

Das zeichnet Portale für kostenlosen Cam Sex aus

Neben den klassischen Erotik Cam Portalen, auf denen die User für die Nutzung von Sex Cams einen Minutenpreis zahlen müssen, gibt es Plattformen für kostenlose Live Cams. Dabei handelt es sich meist um ähnliche Seiten wie Chaturbate.

Die Anmeldung ist dort zu 100 % gratis. Wer sich registriert und den Sex Chat einer Webcam besucht, geht also keine finanziellen Verbindlichkeiten ein. Abgerechnet wird nämlich über sogenannte Trinkgelder.

Und worum handelt es sich bei Trinkgeldern? Um freiwillige Zahlungen an die Webcam Models. Gefällt einem User also eine Cam Show, kann dieser dafür eine kleine Geldspende dalassen.

Trinkgeld zahlen und Cam Show mitbestimmen

Aber ist eine „Free Sexcam“ nun wirklich immer gratis und sind Trinkgelder tatsächlich vollkommen freiwillig? Um ehrlich zu sein, ist die Freiwilligkeit in dem Zusammenhang nur sehr eingeschränkt gegeben. Denn gratis arbeitende Cam Girls gibt es letztlich nicht. Damit eine Cam Show nämlich nicht langweilig wird, müssen die User Trinkgelder bezahlen.

Genaugenommen legen die meisten Webcam Models Trinkgeld-Grenzen fest. Werden diese erreicht, ziehen sie sich weiter aus oder stellen anderen versauten Kram vor der Kamera an.

Cam Sex gegen Trinkgeld

Wer bei einer gratis Cam Show zum Beispiel von einem Webcam Girl etwas geboten bekommen möchte, kommt aus diesem Grund normalerweise nicht drum herum ein Trinkgeld dazulassen. Kostenlos ist der Live Sex also nicht wirklich.

Die User von gratis Sex Cam Portalen sind jedoch zu keinem Zeitpunkt dazu verpflichtet, Trinkgelder für den Live Chat zu zahlen. Denn im Gegensatz zu den minütliche Kosten einer Premium-Mitgliedschaft oder einem Dauerabonnement von kostenpflichtigen Plattformen für Sex Cams kann man diese auch passiv nutzen.

Allerdings kann man gratis natürlich nur den Gruppenchat verfolgen, jedoch nicht mitbestimmen was ein Webcam Model vor der Kamera alles zeigen soll. Nur wer ein Trinkgeld zahlt, nimmt Einfluss auf die Camshow selbst.

Zudem erwirbt man durch die Zahlung eines bestimmten Betrages das Recht, sich mit einem Cam Model in einen Privatchat zu begeben. Günstig ist das meist jedoch nicht.

Allerdings lässt sich nicht pauschal sagen, wie viel ein Privatchat kostet. Das unterscheidet sich von Webcam Model zu Webcam Model, wird von diesem also individuell festgelegt.

Wie werden Trinkgelder gezahlt?

Kostenlose Sex Cam Portale benutzen meist Coins oder Tokens für die Zahlung von Trinkgeldern. Wer also ein Trinkgeld an ein Webcam Girl zahlen möchte, muss sich daher zuvor Einheiten dieser speziellen Währung kaufen.

Das läuft dann folgendermaßen ab: Man bezahlt Echtgeld über eine der auf einem Portal angebotenen Zahlungsmethoden und erhält dafür eine bestimmte Anzahl an Coins oder Tokens. Diese kann man dann als Trinkgeld in den Cam Shows ausgeben.

Sobald jedoch alle Coins oder Tokens aufgebraucht wurden, muss man an einer Sex Cam vorerst wieder gratis teilnehmen, bis man sich neue Einheiten dieses exklusiven Zahlungsmittels gekauft hat.

Vorteile und Nachteile von kostenlosen Portalen für Sex Cams

Der große Vorteil von Portalen für gratis Sex Cams ist es, dass die Anmeldung komplett kostenlos ist, weshalb man keinerlei Verbindlichkeiten eingeht. Deshalb besteht die Möglichkeit, diese Portale in aller Ruhe auszutesten, ohne dafür Geld bezahlen zu müssen.

Schließlich kann man sogar gratis in den Live Chat von Webcam Girls gehen. Und sollte man tatsächlich Gefallen an einer Cam Show bzw. einem Cam Girl gefunden haben, spricht auch nichts dagegen ein kleines Trinkgeld dazulassen.

Gratis Camshow auf Stripchat

Allerdings ist der Aspekt mit den Trinkgeldern in gewisser Hinsicht auch einer der Nachteile derartiger Portale. Denn wer kein Trinkgeld bezahlt, der muss meist mit einer schlechten Camqualität leben.

Hinzu kommt, dass die User, die eine Live Sex Cam gratis nutzen, kein Mitspracherecht haben was vor der Kamera passiert. Das führt oft dazu, dass es sehr lange dauert, bis endlich mal etwas Spannendes zu sehen ist. Denn erst wenn eine bestimmte Trinkgeld-Grenze erreicht wurde, zieht sich ein Webcam Model weiter aus. Und das kann schon mal etwas länger dauern.

Außer natürlich ein einziger Zuschauer zahlt extrem viel Trinkgeld, sorgt also alleine dafür, dass die Cam Show an Fahrt aufnimmt. Das kann für diesen jedoch sehr teuer werden, weshalb sich für gewöhnlich mehrere User an der Zahlung von Trinkgeldern beteiligen müssen.

Und hat man selbst nicht die Möglichkeit, ein Trinkgeld zu zahlen, ist es mehr oder weniger reiner Zufall ob einem eine Cam Show gefällt. Mehr als passiver Zuschauer ist man schließlich nicht, wenn man Cam Sex gratis hat.

Fazit: Das haben Portale für gratis Sex Cams zu bieten

Es gibt also zahlreiche Portale, auf denen die User eine Erotik Cam kostenlos nutzen können. Vor allem zum Ausprobieren sind derartige Seiten wirklich zu empfehlen.

Allerdings hat das ganze auch seine Schattenseiten. Denn es lohnt sich meist nicht, dort dauerhaft kostenlos eine Erotik Cam zu nutzen. Früher oder später wird man den Webcam Models Trinkgelder zahlen müssen.

Schließlich sind Cam Girls nicht wirklich kostenlos. Denn nur durch die Zahlung von Trinkgeldern ziehen diese sich nach und nach aus oder masturbieren vor der Cam.

Dafür hat man aber auch stets die Kontrolle und kann selbst entscheiden, ob man was zahlen möchte oder nicht. Es gibt also keine Verbindlichkeiten.

Kostenlose Portale für Sex Cams sind aus diesem Grund mit deutlich weniger Risiken verbunden als ihre kostenpflichtigen Pendants.

Scroll to Top