Neues Verhütungsmittel: Hormonfrei verhüten per Gel-Kapsel

OUI Gel-Kapsel zur hormonfreien Verhütung

Ein neues Verhütungsmittel steht in den Startlöchern: Die Gel-Kapsel des Unternehmens OUI garantiert nicht nur Empfängnisschutz ohne Hormone, sie soll auch durch eine einfache Anwendung bestechen. Bis zur Markteinführung dauert es jedoch noch einige Jahre.

DAS Verhütungsmittel der Zukunft? Gel-Kapsel könnte Verhütungsmarkt revolutionieren

Ob hormonelle Verhütungsmittel wie Anti-Baby-Pille, Hormonspritze oder Hormonspirale, ob hormonfreie Alternativen wie Kupferspirale, Diaphragma oder Kondom – sie alle haben Nachteile. Die eine Gruppe ist schädlich für Körper oder Psyche, die andere ist schmerzhaft beim Einsetzen oder einfach nur störend beim Sex. Mit einem neuen, revolutionären Verhütungsmittel könnten all diese Probleme bald Geschichte sein.

Das Startup-Unternehmen OUI mit seinen Gründern Frederik Petursson Madsen, Dr. Thomas Crouzier und Dr. Ljudmila Katchan entwickelt seit rund zwei Jahren eine Gel-Kapsel, die von Frauen zum Empfängnisschutz ganz einfach vor dem Sex in die Vagina eingeführt werden kann. Die Membran löst sich innerhalb einer Minute komplett auf und setzt ein Gel frei.

Dieses verbindet sich dann auf molekularer Ebene mit dem Zervixschleim, ein Sekret, das von den Drüsen des Gebärmutterhalses hergestellt wird. Dessen Barriereeigenschaft wird durch diesen Vorgang verstärkt. Spermien können nun nicht mehr in den Gebärmutterhals vordringen, da sie regelrecht „abgeblockt“ werden. Frederik Petursson Madsen spricht von einer „natürlichen Barriere“ anstatt eines künstlichen Schutzes.

Weder von der Anwenderin noch von ihrem Sexpartner wird der verstärkte Zervixschleim während des Geschlechtsverkehrs bemerkt. Die Verhütungsmethode sollte daher nicht als störend empfunden werden.

Lies auch: Antibabypille für den Mann besteht erste Testphase

Markteinführung erst in einigen Jahren

Wer gehofft hatte, die Gel-Kapsel heute noch bestellen zu können, wird leider enttäuscht. Denn bis zur Markteinführung werden laut OUI-Gründer noch vier bis fünf Jahre vergehen.

Und das hat einen guten Grund: Man will das neue Verhütungsmittel zunächst in ausgiebigen Studien testen. Das optimistische Ziel dabei ist es, dass man eine Wirksamkeit von um die 99 Prozent erzielt. Das entspricht in etwa der Sicherheit der Anti-Baby-Pille. Nur wenn die Gel-Kapsel den Studien standhält, wird sie wie geplant in dem genannten Zeitraum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Mit den Tests möchte man in ein bis zwei Jahren beginnen.

Bleibt zu hoffen, dass alles glatt läuft und die Gel-Kapsel in einigen Jahren dann tatsächlich ihre Markteinführung feiern kann. Denn es steht wohl außer Frage, dass sich die Menschen nach einem sicheren Verhütungsmittel sehnen, das gleichzeitig aber auch keine Nebenwirkungen hat und beim Sex nicht stört. Und genau das bieten aktuelle Methoden nur unzureichend. Eine Lücke, die die Gel-Kapsel von OUI schließen könnte.

Scroll to Top