Wenn aus Cousinen versaute Lesben werden – Sexgeschichte

Erotische Geschichte by ErotikInsider

Hannah und ihre Cousine Svenja sind seit der Kindheit so etwas wie beste Freundinnen. Ständig hängen sie zusammen, doch dass Hannah eine Lesbe ist, hätte Svenja nie gedacht.

„Du bist so richtig bescheuert“, schimpft Svenja und wirft ein Kissen auf ihre Cousine Hannah, die sich kaputtlacht. Die beiden jungen Frauen liegen auf Hannahs Bett im Haus derer Eltern und schauen einen Film. Beide Mädchen sind 19, kennen und lieben sich seit ihrer Kindheit und verbringen so viel Zeit wie irgendwie möglich miteinander.

Dass sie Cousinen sind, das spielt in ihrer Freundschaft überhaupt keine Rolle. Sie sind eher wie Schwestern oder wie Menschen, die füreinander geboren sind. Gerade neckt Hannah ihre Cousine Svenja, weil diese ständig mit großen Augen auf den Schauspieler des Films starrt. Ja, er sieht heiß aus, aber Svenja ärgert sich, dass sie das nicht verbergen kann.

„Na, bist du schon nass untenrum?“, will Hannah vorwitzig wissen und Svenja reißt empört die Augenbrauen hoch. „Also Hannah“, schimpft sie und dann prusten die beiden jungen Frauen los. „Du bist manchmal eine richtig vulgäre Bitch“, grinst Svenja und Hannah nickt. „Nicht nur manchmal, eher immer“, erklärt sie und die Cousine lacht. „Ok, dem würde ich zustimmen“, sagt sie dann grinsend.

„Komm, lass uns mal gucken ob es in diesem Haus was ess- und vor allem trinkbares gibt“, fordert Hannah ihren Gast auf und Svenja erhebt sich gemächlich aus dem Bett. „Deine Eltern werden doch wohl irgendwas hier gelassen haben, sie wissen doch, dass ihre Tochter nicht kochen kann“, hofft sie und die andere lacht laut auf. „Das ist denen doch egal ob ich verhungere, außerdem gibt es den Pizzaservice“, kichert Hannah und rennt vorweg die Treppen runter in die Küche.

Sexgeschichten: Die 11 besten Portale für erotische Stories & Texte

Ein leckeres Abendessen

Als Svenja wenig später hinter ihr in die Küche getrottet kommt, hat Hannah schon ein Tablett mit Köstlichkeiten vollgestellt. Lachs, kleine Brötchen, Trauben, Eier und vor allem eine Flasche Wodka mit mehreren Dosen eines Energydrinks finden sich darauf. „Du willst saufen?“, fragt Svenja grinsend und Hannah nickt. „Aber sowas von“, erwidert sie und kurz drauf sitzen die Mädels wieder auf dem Bett und lassen es sich schmecken.

„Komm, lass uns Karten spielen. Wer die Runde verliert, der trinkt einen Schluck“, schlägt Hannah ihrer Cousine vor und die ist nach kurzem zögern einverstanden. Sie trinkt nicht oft Alkohol, aber wenn dann ist sie immer gleich betrunken. Also muss sie gute Karten haben, um Hannah abzufüllen und selbst nüchtern zu bleiben. Sie grinst verstohlen und mischt die Karten.

Keine zwei Stunden später sind beide Mädchen betrunken und albern und lachen in einer Tour. Es ist gut, dass die Eltern von Hannah aus dem Haus sind, sonst hätte es wohl eine Standpauke gegeben. Zwar sind die zwei jungen Frauen volljährig, doch ihr Lachen ist sicherlich durchs ganze Haus zu hören.

„Wie wäre es mit Wahrheit-oder-Pflicht“, fragt Hannah, die eine fürchterlich schwere Zunge hat und Svenja nickt. „Ok, aber ich fange an“, bestimmt sie und beginnt das Spiel. Als sich Hannah für „Pflicht“ entscheidet, gibt sie ihr die Aufgabe mit dem Kopfkissen zu tanzen. Eine harmlose, aber lustige Aufgabe, denn die Cousine fällt prompt um und landet unsanft auf dem Hinterteil.

Svenja könnte sich ausschütten vor lachen, doch Hannah springt auf und stürzt sich auf sie. Sie kitzelt sie und beide Mädchen kreischen und lachen vor Freude. Als Hannah nun an der Reihe ist, entscheidet sich Svenja für „Wahrheit“ und die Cousine überlegt kurz. „Wann hast du zum letzten Mal einen Orgasmus gehabt?“, will sie dann wissen und Svenja wird trotz Alkohol rot. Sie zögert eine Antwort zu geben, doch Hannah bohrt und drängt.

„Ich hatte noch nie einen“, erklärt die schüchternere von beiden dann und schaut ihre Cousine nicht an. „Du bist noch nie beim ficken gekommen?“, schreit Hannah beinahe und Svenja schüttelt den Kopf. „Jetzt lass uns weiterspielen“, drängt sie, denn das Thema ist ihr sichtlich peinlich.

10 erotische Orion Geschichten die man gelesen haben sollte

Die Aufgaben werden pikanter

Es geht hin und her, das nächste Mal wählt Svenja „Pflicht“ und ihre Aufgabe ist es, ein großes Glas Wodka mit Energy zu trinken. Sie merkt, dass sie nach und nach ihre Hemmungen verliert und mehr kichert und albert, als es sonst ihre Art ist. Der Alkohol fühlt sich gut an und zu allem übel merkt sie, dass auch sie langsam Interesse an unanständigen Themen bekommt.

Als sie Hannah die nächste Frage stellen muss lautet sie: „Wann hattest du deinen letzten Orgasmus?“ Hannah lacht ihr helles Lachen und dann gibt sie unumwunden zu, dass das erst ein paar Stunden zurückliegt. „Hattest du Sex?“, fragt Svenja, die nicht wusste ob ihre Cousine einen Freund hat. „Nö, ich habe es mir besorgt“, gibt Hannah zurück und Svenja spürt ein seltsames Kribbeln in ihrem Bauch.

Sie stellt sich die Cousine vor, wie sie es hemmungslos mit sich selbst macht und wird allein bei den Gedanken rot. Die Fragen der beiden jungen Frauen werden nun immer intimer und auch die Aufgaben haben langsam einen mehr und mehr erotischen Charakter. „Zieh dein Oberteil aus“, fordert Hannah, als Svenja sich das nächste Mal für Pflicht entscheidet.

Scheu, aber vom Alkohol beflügelt, befreit sich die schüchterne Cousine von ihrem Schlafanzug Oberteil und sitzt mit blanken Brüsten auf dem Bett. Schnell fährt sie mit dem Spiel fort, denn nun möchte sie Hannah die gleiche Aufgabe stellen. Doch dazu kommt es gar nicht, denn Hannah zieht von selbst ihr Shirt aus. „Damit du dich nicht so nackt fühlst“, kichert sie und Svenja kann nicht anders, sie muss auf die Brüste der Cousine starren.

Was ist nur los mit ihr? Sie ist doch keine Lesbe, wieso also gefällt ihr der Anblick so? Die Cousine hat große, schwere Brüste, deren Warzen einen dunkelbraunen Hof haben und sich ein bisschen emporrecken. Ist es denn so kalt im Raum?

10 deutsche Literotica Geschichten die du lesen solltest

Die verbotene Grenze

Hannah ist wieder an der Reihe und Svenja entscheidet sich erneut für eine Pflichtaufgabe. „Küss mich“, fordert Hannah mit keckem Grinsen im Gesicht und die Cousine erstarrt. Hat sie richtig gehört? Fordert Hannah sie zu einem Kuss auf? „Auf die Wange?“, fragt sie mit lallender Stimme, doch die andere lacht.

„Nein, richtig, so wie du einen Mann küssen würdest“, erwidert sie und Svenja bleibt einfach nur auf dem Bett sitzen. In ihrem Kopf rasen die Gedanken. Der Gedanke ihre Cousine zu küssen stößt sie nicht etwa ab, stattdessen erregt sie die Vorstellung. Doch sie kann sich nicht überwinden, diesen verbotenen Schritt zu gehen. Denn dann wäre sie lesbisch und das ist sie doch nicht, oder?

Als sie weiter nicht reagiert, ergreift Hannah die Initiative. Sie beugt sich nach vorn, hangelt nach Svenjas Kopf und zieht sie zu sich ran. Die beiden Mädchen kippen zur Seite und liegen nebeneinander auf dem Bett. Hannah schaut ihrer Cousine tief in die Augen und dann küsst sie sie. Die Lippen berühren sich und erst als Hannah hartnäckig mit ihrer Zunge um Einlass in Svenjas Mund bittet, gibt diese nach.

Zögernd erwidert sie den Kuss, die Gefühle in ihr fahren Achterbahn. Es ist das erste Mal, dass sie eine Frau küsst und noch dazu ihre Cousine. Svenja wird es schwindelig, doch der Kuss löst etwas in ihr aus, was sie so noch nie erlebt hat. Sie spürt ein ziehen im Bauch, ihre Brustwarzen werden steinhart und am liebsten hätte sie nie wieder damit aufgehört, die Zunge ihrer Cousine mit der eigenen zu necken.

Auch Hannah scheint es zu gefallen, denn anstatt den Kuss zu beenden, beginnt sie mit ihren Händen durch Svenjas Haare zu streicheln und dann weiter nach unten zu wandern, zu deren kleinen, aber straffen Brüsten. „Was machst du denn da“, murmelt Svenja, doch sie wehrt sich nicht, als Hannahs Finger sanft um ihre Brustwarzen kreisen.

„Psst, ganz ruhig, ich zeige dir wie man einen Orgasmus bekommt“, erwidert die Cousine und Svenja seufzt vor lauter plötzlichem Verlangen laut auf.

Lies auch: BDSM Geschichten: 10 Seiten für Spanking, Femdom, Sklavinnen, SM & Bondage Stories

Sexy Zungenspiele und ein Toy

Svenja liegt auf dem Rücken und Hannah zieht ihr zärtlich die Shorts über den Po nach unten. Als sie nackt ist, beginnt sie mit ihren Lippen den kompletten Körper der Cousine zu verwöhnen. Zärtlich küsst sie sich vom Hals über die Brüste nach unten zum Bauchnabel. Svenja seufzt erregt, in ihrem Kopf herrscht ein heilloses Chaos.

Sie hatte zwar schon Sex, aber ihr Exfreund hatte sich immer nur kurz auf sie gelegt, ihn reingesteckt und war nach fünf Minuten fertig gewesen. Noch nie hat jemand ihren Körper mit so viel Leidenschaft und Liebe erkundet, wie ihre Cousine Hannah.

Als diese mit den Lippen ihren Venushügel berührt, öffnen sich Svenjas Beine automatisch. „Oh Gott“, stöhnt die schüchterne Cousine, als sie Hannahs Zunge an ihrer sensibelsten Stelle spürt. Es ist wie ein Feuerwerk, es fühlt sich fantastisch an, dieses Kribbeln in ihrer Muschi hat Svenja noch nie erlebt.

Hannah leckt sie hingebungsvoll und zärtlich, doch als Svenjas Becken sich immer heftiger hebt und senkt, hört sie ganz plötzlich damit auf. „Oh nein, das war so schön“, stöhnt Svenja, doch Hannah lächelt nur. „Warte doch einen Augenblick“, flüstert sie, öffnet die Schublade ihres Nachttischs und holt einen Vibrator hervor.

Svenja schaut mit großen Augen auf das schwarze Toy und zittert leicht, als Hannah das Gerät einschaltet. Ganz langsam dringt die Cousine mit dem Vibrator in sie ein und Svenja stöhnt laut auf vor Lust. Die Vibrationen erschüttern ihren ganzen Unterleib, sie öffnet die Schenkel noch weiter, hebt ihr Becken und drängt sich Hannah entgegen.

Der erste Orgasmus mit einer Lesbe

Hannah stößt das Spielzeug immer wieder in die klitschnasse Möse ihrer Cousine und beugt den Kopf erneut nach vorn. Während der Vibrator Svenjas Vagina reizt, leckt sie weiter mit ihrer Zunge über den Kitzler und saugt ihn immer mal wieder in ihren Mund. Ihre Zungenspitze fühlt, dass die Klitoris immer dicker anschwillt und Svenjas Stöhnen verrät ihr deren Lust.

„Komm Cousinchen, lass dich fallen“, feuert sie die junge Frau an und stößt sie heftiger mit dem Toy. Ihre Lippen ruhen nun pausenlos auf Svenjas Klitoris, sie setzt nicht mehr ab, sondern stimuliert sie mit einem gleichmäßigen Sog.

Dann ist es soweit, Hannah erkennt die Vorzeichen bereits. Die Möse ihrer Cousine zieht sich rhythmisch um den Vibrator zusammen. Ein Zittern geht durch die Oberschenkel, die Brustwarzen werden noch härter und Svenja erlebt wimmernd den ersten Orgasmus ihres Lebens. Es dauert lange, bis sie sich wieder beruhigt hat und der Atem langsamer wird.

Hannah zieht den Vibrator vorsichtig aus ihr raus und kuschelt sich neben ihre Cousine. „Und, wie war es?“, flüstert sie und Svenja seufzt genießerisch. „Ich möchte auch mit dir spielen“, raunt sie leise und Hannah kichert. „Ich hatte schon befürchtet, dass ich es mir wieder selbst machen muss“, gibt sie zurück und dann zieht sie sich langsam den Rest der Kleidung aus und gibt sich ganz Svenjas Lust hin.

Noch mehr Sexgeschichten by ErotikInsider:

Scroll to Top