Camgirl werden: Mit Camsex und Chatten Geld verdienen

Camgirl werden und mit chatten Geld verdienen

Erotische Inhalte gibt es im Internet in Hülle und Fülle. Seien es Pornos, sexy Fotos, frivole Geschichten – oder sogenannte Sexcams. Immer mehr Frauen wollen Camgirl werden. Sich in interaktiven Erotikshows vor der Webcam ausziehen und chatten. Bezahlt werden sie von den Usern.

Leicht verdientes Geld? Mag man im ersten Moment vielleicht denken. Doch so einfach ist es nicht, Webcam Girl zu werden. Wir verraten, welche Voraussetzungen die Arbeit hat, wie die Verdienstmöglichkeiten sind und was sonst noch zu beachten ist. Außerdem geben wir Tipps für den Job vor der Webcam und sagen, welche Seiten sich dafür am besten eignen.

Lies auch: Die 10 besten Sexcam Seiten für Webcam Sex & Live Erotik

Diese Vorteile hat es als Camgirl Geld zu verdienen

Alltag eines Arbeitnehmers: Feste Arbeitszeiten, ein Chef der einen rumkommandiert und obendrein noch ein geringes Einkommen. Kein Wunder, dass viele von ihrem Job genervt sind.

Der einfachste Weg, diese Probleme loszuwerden: Webcamgirl werden. Die Arbeit als Camgirl hat viele Vorteile.

Das wichtigste zuerst: Frauen, die mit Erotik vor der Cam ihr Geld verdienen, sind ihr eigener Chef. Keiner sagt ihnen, was sie zu tun haben. Sie arbeiten wann, wo und wie viel sie wollen. Man hat also flexible Arbeitszeiten und kann ganz bequem von zu Hause aus arbeiten.

Vorbei sind die Zeiten, wo man sich früh morgens aus dem Bett quälen und dann noch einen halbstündigen Arbeitsweg zurücklegen muss. Stattdessen heißt es nur: PC hochfahren, Webcam einschalten und schon kann die Arbeit beginnen.

Geld verdienen mit Webcamsex

Hinzu kommt, dass keinerlei Qualifikationen (Schulabschluss, Studium) notwendig sind, um als Camgirl zu arbeiten. Bedeutet: Wirklich jeder kann Webcam Girl werden.

Und die Arbeit macht sogar noch Spaß. Während früher viele nervige Aufgaben zu erledigen waren, kann man sich als Cam Girl hauptsächlich auf das beschränken, was einem gefällt. Schließlich gibt es niemanden, der einem was vorschreibt.

Das gilt auch für die Arbeitskleidung. Geld verdienen als Camgirl bedeutet, dass man tragen darf, was man will. Zu sexy oder zu legere gibt es nicht. Jede Kleidung – egal wie knapp – ist erlaubt.

Dass man für seine Klamotten und generell fürs Aussehen von den meist männlichen Zuschauern Komplimente bekommt, ist förderlich fürs Selbstbewusstsein. Etwas, dass im vorherigen Job nie vorgekommen wäre.

Zu guter letzt noch ein nicht ganz unwesentlicher Vorteil der Arbeit als Cam Girl: Gute bis sehr gute Verdienstmöglichkeiten. Wer sich anstrengt, verdient ein Vielfaches des Gehalts aus dem vorherigen Job. Selbst mit vielen Jahren Berufserfahrung verdient man in einem traditionellen Beruf bei weitem nicht so viel wie als Camgirl.

Lies auch: Pornostar werden: Ein Leben als gefragter Pornodarsteller

Im Video: Als Webcamgirl Geld verdienen


Verdienstmöglichkeiten als Webcamgirl

Mit Webcamsex können Frauen viel Geld verdienen. Doch wie viel genau? Pauschal lässt sich das nicht sagen. Denn: Der Verdienst ist individuell und hängt von den Usern ab.

Männer, die bei einer Livecam vorbeischauen, bezahlen entweder pro Minute oder sie spenden dem Camgirl ein kleines Trinkgeld. Je mehr Andrang eine Webcam hat und je mehr den Zuschauern gefällt, was sie sehen, desto höher ist auch der Verdienst.

Ungefähre Einschätzung: Ein Verdienst von 50 bis 5.000 Euro im Monat. Es kann aber noch deutlich mehr sein. Denn wie so oft im Leben gilt auch hier: Ohne Fleiß kein Preis.

Geld verdienen mit chatten-und-Camsex

Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie viel Geld bei der Arbeit vor der Webcam herausspringt. Wie oft man vor der Cam aktiv ist, ob man Stammuser hat, ob man sich ein klares Image aufgebaut hat, ob man neben der Erotikcam noch auf ein zweites Standbein setzt (z.B. Videos oder Fotos) und noch einiges mehr.

Daher können einige Frauen hauptberuflich mit Webcam Geld verdienen, andere können es für einen kleinen monatlichen Zusatzverdienst lediglich nebenberuflich ausüben.

Meist verdient sich ein Camgirl zu Beginn ohnehin nur ein kleines Zubrot. Und arbeitet sich immer weiter hoch. Macht sich einen Namen, wird bekannter, gewinnt User dazu und kann irgendwann komplett vom Webcamming leben.

Was vielleicht mit läppischen 20 oder 30 Euro im Monat begonnen hat, sind am Ende mehrere 1.000 Euro. Und es geht noch mehr: Einige Cam Girls bekommen von Usern Kleidung, Schmuck, Autos oder sogar ganze Häuser geschenkt.

Man sieht: Wer sich reinhängt, kann in der Cambranche sehr viel erreichen und ein finanziell sorgloses Leben führen. Vorausgesetzt es ist genügend Eigeninitiative vorhanden und man verliert die eigenen Ziele nie aus den Augen.

Lies auch: LiveJasmin im Test – der Ferrari unter den Sexcamportalen

Das gehört alles zum Job eines Camgirls

Cam einschalten und sich ausziehen – ist das wirklich das einzige, was ein Webcamgirl macht? Nein! Die Anforderungen an den Job sind um einiges vielfältiger.

Damit die Camshow gut ankommt, muss sich ein Cam Girl zunächst einmal darüber im Klaren sein, was die User wollen. Einigen Usern geht es nur darum zu chatten. Andere möchten hingegen eine Frau beim Strippen beobachten. Und wieder andere sind an heißer Masturbations-Action interessiert.

So verschieden die erotischen Vorlieben von Männern sind, so verschieden sind auch die Vorstellungen von der perfekten Camshow. Das Camgirl muss daher mehrere Bereiche abdecken, um mit Webcam-Erotik möglichst viel Geld verdienen zu können: Chatten, Dirty-Talk, Strippen, Masturbation, Fetisch.

Mit Webcam Sex Geld verdienen

Dennoch: Jedem Webcamgirl ist es selbst überlassen, wie weit es geht. Von soft bis hart ist alles erlaubt. Was jedoch jedem Cam Girl klar sein muss: Je weiter man geht, desto mehr Geld wird verdient.

Zwar gibt es Männer, die nur ein bisschen chatten wollen und nicht an versauter Cam-Action interessiert sind. Allerdings gilt das für die wenigsten. Die meisten Kerle kommen erst so richtig in Fahrt, wenn die Frau sich vor der Webcam auszieht, masturbiert und geilen Dirty-Talk betreibt. Und das macht sich dann natürlich auch im Portmonnaie des Camgirls bemerkbar.

Egal ob BDSM, Fußfetisch, Nylonfetisch, Natursekt oder Schuhfetisch, Fetische gibt es wie Sand am Meer. Ganz besonders viel Geld verdienen mit Webcam-Erotik lässt sich auch mit einem speziellen Fetisch.

Zwar muss es nicht zwingend ein Fetisch sein, aber zumindest ein klares Images ist unabdingbar. Als Camgirl sollte man ein bestimmtes Erotik-Genre schwerpunktmäßig bedienen. Das hilft, immer mehr Stammuser zu gewinnen.

Zum Job eines Camgirls gehört es daher, sich vorher genau zu überlegen, welche Vorlieben man befriedigen möchte. Wer erfolgreich sein will, dem bleibt nichts anderes übrig.

Lies auch: BDSM Chat & Cam Portale für Fetisch, Sadomaso, Domina und Femdom Chats

Mit erotischem Chatten Geld verdienen

Unglaublich aber wahr: Als Camgirl kann man auch Geld verdienen, ohne sich vor der Webcam zu zeigen

Womit?

Mit dem Sexchat. Zwar ist es vielen Männern wichtig, nicht nur mit dem Webcamgirl zu schreiben, sondern auch eine heiße Camshow geboten zu bekommen. Einige legen jedoch mehr Wert auf das Chatten via Privatnachrichten und verzichten dafür sogar gänzlich auf Cam-Action.

Jede versendete Privatnachricht kostet den Mann Geld. Die Verdienstmöglichkeiten sind daher auch beim erotischen Chatten recht hoch – und hängen davon ab, wie lange ein Camgirl den männlichen Chatpartner mit ihrer Qualität im frivolen Texten bei der Stange hält.

Mit Camsex Geld verdienen

Sicherlich kann schon mit dem erotischen Chat ganz gut Geld verdient werden. Da die Camshows jedoch das Prunkstück eines Webcam Girls sind, sollte der Sexchat am besten nur als Ergänzung gesehen werden, nicht als alleinige Einnahmequelle.

Schließlich kann man beides auch problemlos miteinander kombinieren. Eine versaute Camshow, während man heiße Nachrichten in den Gruppenchat schreibt und mit einigen Usern vielleicht sogar Privatnachrichten austauscht. Nichts leichter als das.

Weiterer Vorteil vom Chatten: Es steigert den Bekanntheitsgrad in der Community. Ist ein Camgirl regelmäßig aktiv, indem es mit Mitgliedern schreibt, macht sich das über kurz oder lang in den Zuschauerzahlen bemerkbar. Und je mehr Zuschauer, desto höher ist bekanntlich der Verdienst.

Zusatzverdienst mit erotischen Bildern und Videos

Neben Camshows und Sexchat gibt es zwei weitere Möglichkeiten, als Cam Girl Geld zu verdienen: Erotische Bilder und Videos. Das gute: Die meisten Webcam-Portale bieten den Upload von Erotik-Aufnahmen an. Man muss sich dafür also keine zusätzliche Seite suchen.

Viele Camgirls haben bereits erkannt, dass sich mit sexy Bildern und Videos ein netter Zusatzverdienst erzielen lässt. Männer zahlen normalerweise pro Bild- oder Videoaufnahme.

Allerdings ist es manchmal sogar sinnvoller, heiße Bilder oder Videos kostenlos anzubieten. Denn sie sind das perfekte Werbeinstrument für die Camshows, mit denen ja ohnehin das meiste Geld verdient wird.

Es besteht wirklich überhaupt kein Grund zur Sorge, man müsse sich auf den Fotos oder Videos zu freizügig präsentieren. Jedes Camgirl entscheidet nämlich selbst, wie viel zu sehen ist.

Auf welchen Seiten kann man mit Camsex Geld verdienen?

Wer Cam Girl werden will, hat mehrere Seiten zur Auswahl. Wir stellen 4 gute und beliebte Webcam-Portale vor.

Lies auch: Die 10 besten Sexcam Seiten für Webcam Sex & Live Erotik

Big7.com: Camgirl werden in einer der größten Amateursex-Communitys

Geld verdienen mit Big7

Big7.com ist das ideale Portal, um als Webcamgirl ordentlich durchzustarten. Die große Amateursex-Community bietet gute Verdienstmöglichkeiten. Ob mit aufregenden Camshows oder versauten Sexchats, hier gibt es verschiedene Möglichkeiten Geld zu verdienen.

Und wem Livecams nicht ausreichen, der kann die User von Big7 zusätzlich mit erotischen Bildern und Videos versorgen. Aber es ist natürlich keine Pflicht, Amateuraufnahmen von sich hochzuladen. Nur Livesex vor der Webcam ist auf diesem Portal auch in Ordnung.

Auf Big7.com kann man sowohl in SD- als auch in gestochen scharfer HD-Qualität senden. Außerdem hat man viele Möglichkeiten bei der Profilerstellung, zum Beispiel Beschreibungstext, Angaben zum Aussehen, Angaben zu den sexuellen Vorlieben etc., um die User so richtig neugierig zu machen.

Bei Big7 fallen zudem Paymentgebühren oder Stornos weg. Bedeutet: Geld verdienen mit Erotik-Shows ist hier absolut sicher. Was man verdient hat, kann einem nicht mehr weggenommen werden.

Big7 Camgirl werden

 

Visit-X.net: Große Auswahl an Livecams unterschiedlicher Kategorien

VXModels

Bei Visit-X.net (siehe unseren Testbericht) handelt es sich um eines der beliebtesten Portale für Sexcams, Amateurvideos und Telefonsex in Deutschland. Cam Girls haben hier die Möglichkeit, sich völlig frei auszuleben und Männer mit heißen Camshows zu begeistern.

Es spielt keine Rolle, in welchem Genre man als Camgirl gerne unterwegs wäre. Auf Visit-X ist so ziemlich jede Kategorie vertreten. Möchte man beispielsweise einen speziellen Fetisch bedienen, ist das genauso möglich wie eine Cam der Kategorie Analsex.

Parallel zu heißen Performances vor der Webcam können Camgirls bei Visit-X.net mit den Usern erotisch chatten – sowohl über den Gruppenchat als auch via Privatnachrichten. Geld verdienen funktioniert hier mit Camsex genauso wie mit Sexchat.

Damit neue User auf einen aufmerksam werden, lässt sich auf diesem Portal für das eigene Profil eine ausführliche Beschreibung erstellen. Außerdem ist es möglich, im Profil die Arbeitszeiten anzugeben.

Dank der Rubrik „Neue Girls“ kann man sich als Neuling sicher sein, nicht im dem Pool langjähriger Camgirls unterzugehen. Aktive Livecams werden zudem in der Rubrik „Jetzt online“ vorgeschlagen. User werden einen also ganz sicher finden.

VXModel werden

 

MyDirtyHobby.de: Gute Verdienstmöglichkeiten dank riesiger Community

MyDirtyHobby Amateur werden

Auch MyDirtyHobby.de ist eine Amateur-Community. Geld verdienen können Camgirls auf diesem Portal mit chatten, Camsex sowie erotischen Bildern und Videos. Und das alles ganz bequem von zu Hause aus.

Für jede Nachricht, die ein Camgirl von einem User erhält, wird diese bezahlt. Das gute: Es gibt keinen festgelegten Standardpreis.
Die Preise werden von den Webcamgirls individuell festgelegt. Stichwort: Variable Verdienstmöglichkeiten. Die Frauen können hier so viel Geld verlangen, wie die User bereit sind zu zahlen.

Da MyDirtyHobby über eine große Community verfügt, ist es nicht schwer, neue User auf die eigene Livecam zu locken. Ist man neu auf dem Portal, gerade online oder bereits ein Top-Amateur, ist man über die entsprechende Rubrik sofort zu finden.

Außerdem können User über die Kategorienauswahl nach Camgirls suchen. Auf MyDirtyHobby.de ist es daher extrem einfach, gefunden zu werden und den Verdienst nach und nach zu steigern.

Dirty-Amateur werden

 

Livestrip.com: Dank Dildo-Control mit interaktiven Camshows Geld verdienen

Livestrip Cam-Sta werden

Livestrip.com (siehe Testbericht) bietet verschiedene Möglichkeiten, um mit Erotik vor der Kamera – oder übers Telefon – Geld zu verdienen. Das Portal ist auf Livecams spezialisiert, kann aber auch für Amateur-Pornos oder Telefonsex genutzt werden.

Wer eine Karriere als Camgirl im Sinn hat, ist bei Livestrip genau richtig. Bezahlt wird man hier von den Usern sowohl für den Sexchat als auch für Camshows. Ist man vor der Webcam aktiv, wird pro Minute abgerechnet. Den Preis legt man vorher selbst fest.

Als Zahlungsmittel dienen auf Livestrip.com Coins, die man dann bei der Auszahlung in Echtgeld umgerechnet bekommt.

Ein Highlight des Portals, warum User besonders gerne den ein oder anderen Euro springen lassen, ist die Dildo-Control. Dieses Feature ermöglicht es, mittels bestimmter Sextoys die Erregung eines Camgirls fernzusteuern.

Livestrip Cam-Star werden

 

Lies auch: Die 10 besten Sexcam Seiten für Webcam Sex & Live Erotik

Welche technische Ausstattung wird benötigt?

Geld verdienen mit Sexchat und Camshows kann wirklich jede Frau. Dennoch: Es wird eine gewisse technische Grundausstattung benötigt, um den Job des Cam Girls ausüben zu können.

Was genau? HD-Webcam mit Mikrofon, PC/Laptop und eine schnelle Internetverbindung. Hat man sich entschieden, zusätzlich Fotos und Videos zu veröffentlichen, benötigt man außerdem eine HD-fähige Kamera für gestochen scharfe Aufnahmen.

Vorerfahrung ist hingegen nicht notwendig. Es zählt nur, dass man Spaß an der Sache hat und fleißig ist. Je mehr Stunden am Tag man in seine Karriere als Webcamgirl investiert, desto größer wird am Ende auch der Erfolg sein.

Tipps & Tricks für erfolgreiches Webcamming

Um als Cam Girl Geld zu verdienen, sollten bestimmte Dinge beachtet werden. Wer die eigene Webcam-Karriere gezielt vorantreibt, ist schneller erfolgreich. Garantiert!

Das wichtigste ist die Erstellung eines aussagekräftigen Profils. Schließlich sind die darin enthaltenen Angaben die ersten Infos über ein Camgirl. Es entscheidet darüber, ob ein User die Livecam anklickt oder weiterzieht.

Daher sollten möglichst alle Felder ausgefüllt werden, vor allem auch die zu den sexuellen Vorlieben und die Profilbeschreibung. Ein Profilbild darf ebenfalls nicht fehlen. Und zwar eines, auf dem man sich von der besten Seite zeigt. Denn bekanntlich ist das visuelle Erscheinungsbild noch viel wichtiger als der Rest. Soll heißen: Passt einem User das Aussehen des Camgirls nicht, bleibt er der Sexcam ohnehin fern. Ein schickes Profilbild ist das A und O.

Webcam Girl werden

Auch den Aufbau einer Fangemeinde sollte man unbedingt im Hinterkopf behalten. Nur mit Stammusern kann man mit Webcam langfristig genügend Geld verdienen. Grund: Stammuser wollen keine einzige Camshow eines Webcamgirls mehr verpassen und sorgen daher für den meisten Verdienst.

Und wie gewinnt man Stammuser? Ganz einfach: Indem man mit den Zuschauern interagiert und kommuniziert. Man sollte auf das eingehen, was im Chat geschrieben wird und was sich die User wünschen. So hält man die User bei Laune.

Allerdings: Man sollte nicht gleich alles von sich preisgeben. Lässt man schon in den ersten Minuten alle Hüllen fallen, verlieren die Zuschauer schnell das Interesse und verlassen die Livecam vielleicht sogar.

Zieht man sich hingegen über eine längere Zeit nach und nach aus, hält man die User bei der Stange und die Camshow am Laufen. Da pro Minute bezahlt wird, ist die Dauer der Webcamshow bare Münze Wert.

Und sollte es mal dringende Fragen geben, kann man sich einfach an einen Profi wenden. Es gibt viele Camgirl-Experten, die eine kostenlose Beratung anbieten und zahlreiche Karrieretipps in petto haben. Es lohnt sich!

Lies auch: Chaturbate & Cam4 Alternativen: 8 ähnliche Seiten die du kennen solltest

Fazit: Darum lohnt es sich Camgirl zu werden

Geld verdienen mit Camsex ist der Traum vieler Frauen. Dennoch kann niemand im Vorbeigehen als Webcamgirl reich werden. Ohne Fleiß geht es nicht!

Wer das erkannt hat und engagiert an der eigenen Camgirl-Karriere arbeitet wird schnell merken: Es lohnt sich. Auf Seiten wie Visit-X, Big7, MyDirtyHobby oder Livestrip kann man den Usern vor der Webcam, im Chat oder mit erotischen Bildern bzw. Videos eine vergnügliche Zeit bereiten. Und viel Geld verdienen. Deutlich mehr als in klassischen Jobs.

Man benötigt lediglich das richtige technische Equipment und sollte bestimmte Tipps beherzigen, zum Beispiel den Aufbau einer Fangemeinde. Dann ist ist es nur eine Frage der Zeit, bis man als Camgirl Erfolg hat.

Lies auch: Gratis Sex Cam: Die 7 besten Portale für kostenlosen Live Cam Sex

Scroll to Top